Ehrlich gesagt...

Wir möchten darauf hinweisen, dass es in Conil wie in ganz Spanien lauter zugeht als Sie es vielleicht von Zuhause gewohnt sind. Besonders im Hochsommer! Dazu gehören im Ort selbst gelegentlich knatternde Mopeds, erhöhtes Verkehrsaufkommen, lautere Nachbarn,…, eben das normale andalusische Leben.

Und natürlich ist unser weißes Dorf am Meer von Touristen aus ganz Europa besonders im Sommer gut besucht. Mit etwa 300 Bars und Restaurants und in Straßen, Plätzen und Gassen findet ein tolles, reges Nachtleben statt – dass auch durch Flamenco- und andere Musikveranstaltungen sehr beliebt ist.

Wirklich Ruhesuchende sind hier dann besser in einem Haus auf dem Lande aufgehoben. Es gibt natürlich auch weniger belebte Bereiche in der Stadt – und viele Unterkünfte haben tolle Meerblickterrassen und für die ruhige Nacht sind sie gut schallisoliert - wir beraten Sie dazu gern.

Auch wenn man auf dem Lande vor Menschenmengen verschont bleibt und sich am Pool und im Garten erholen kann – mit krähenden Hähnen, bellenden Hunden oder auch geräuschvollen Eseln muss man dann und wann rechnen. Man lebt eben auf dem  „Campo“ (Land) und nicht in einer sterilen, unpersönlichen Urbanisation.

Dafür entschädigen aber der wunderschöne Strand und das meist traumhafte Wetter.